Ausgeglichener Energiehaushalt für eine Verbesserte Leistungsfähigkeit!

Die Basis der Energielehre ist die traditionelle chinesische Medizin. Sie behandelt keine Symptome, da dies unbefriedigend ist, sondern die Ursachen. Ein Symptom ist in Wahrheit ein Notsignal des Körpers, des Geistes oder der Seele. Viele Erkrankungen sind einem gestörten Energiefluss anzulasten.

Auf ihrem Weg durch den Körper benutzt die Energie Bahnen, die in der westlichen Akupunktur-Terminologie als Meridiane bezeichnet werden. Die Meridiane sind nach Organen und Funktionskreisen benannt, die sie energetisch versorgen. Jeder Meridian versorgt zudem alle Strukturen, über die er verläuft.
Es gibt eine Reihe von Haupt- und Spezialpunkten deren Aufgabe es ist, die Energie richtig zu deponieren oder vorhandene Diskrepanzen auszugleichen.